Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt eigene Cookies, die technisch zwingend notwendig sind, um gewisse Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Damit Ihre Daten nicht von Matomo ausgewertet werden, können Sie auch die Do-Not-Track-Einstellung in Ihrem Browser aktivieren.

Aktuelles

Webinar: E-Mobilität und Carsharing - was man von Energiegenossenschaften lernen kann

Termin: 28. Januar 2019, 18.00 Uhr

Das Thema E-Mobilität ist eines der Zukunftsthemen von Energiegenossenschaften. Gerade elektrische Gemeinschaftsautos (E-Carsharing) bieten ein Geschäftsfeld, das viele für sich entdeckt haben. Die Praxis zeigt, dass dieser Zukunftspfad  erfolgreich beschritten werden kann. Lernen Sie etwas über Wirtschaftlichkeit, Kundenakquise und wie man mit regionalbedingten Herausforderungen von E-Carsharing (z. B. geeignete Standorte, Wettbewerber, öffentliche Infrastrukturen) umgehen kann.

Sie können sich bequem von zu Hause aus einwählen und per Chat Fragen stellen können. Die Unterlagen werden im Nachgang wieder zum Download bereitgestellt.

Inhalte:

  • Allgemeine Erfahrungswerte aus E-Mobilitäts-Projekten, rechtliche Rahmenbedingungen und Förderungen
  • E-Carsharing am Beispiel der UrStrom eG
  • Ausführliche Darstellung der Umsetzung von E-Carsharing bei der WeilerWärme eG: Projektentwicklung, Umsetzung, Wirtschaftlichkeit, Herausforderungen

Hier geht es zur Anmeldung. Die Teilnahme ist kostenlos.

Vielseitige Kompetenzen im klimaGEN-Projektteam

Seit 1. Juli 2017 ist unser Projektteam komplett. Wir sind vielseitig aufgestellt und bringen einen großen Erfahrungsschatz mit. Sascha Görlitz (DGRV) wird Erfahrungen in der Projektfinanzierung aus seiner Bank- und Investitionstätigkeit sowie in der Strategieberatung junger Unternehmen in das Projekt einbringen. Beate Fischer und Lioba Kucharczak(Universität Kassel) arbeiten seit mittlerweile sieben Jahren in den Bereichen Erneuerbare Energien und kommunaler Klimaschutz zusammen – sowohl in der Konzepterstellung und Beratung als auch in der angewandten Forschung. Beide sind zudem ehrenamtlich tätig und kennen die Situation ehrenamtlicher Vorstände in Energiegenossenschaften bestens.
Bianca Strobel und Josephine Zana (deENet e.V.)
verfügen über vielseitige Kenntnisse in den Bereichen der Beteiligungsprozesse und Öffentlichkeitsarbeit. Des Weiteren haben beide auch in Projekten zum Klimaschutz auf kommunaler Ebene gearbeitet. Mit diesem Wissen und ihrer Kreativität ist die Beratung und Unterstützung der Genossenschaften bei Öffentlichkeitsarbeitsmaßnahmen durch innovative und bedarfsorientierte Ansätze gesichert.

     Beate Fischer       Bianca Strobel   Lioba Kucharczak    Sascha Görlitz    Josephine Zana